Title:

Das Erzgebirge

Description:  Das Erzgebirge: Allgemeiner Überblick, Relief, Klima...
Author:Ivonne Seidel
deutsch
  
ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012   ISBN: 3423050012 
 
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>|
  Wir empfehlen:       
 

Das Erzgebirge


Allgemeiner Überblick:
  • Begrenzung:
  • W: Vogtland
  • S: Böhmisches Becken (Templice, Most, Karlsbad)
  • O: Elbsandsteingebirge
  • N: Städtelinie: Freiberg – Chemnitz - Zwickau
  • Pultscholle:
→ allmählicher Anstieg von N nach S über 40 km und steiles Abfallen nach S (Abdachung nur 5-8 km)

  • höchster Berg: Keilberg (Klinovec) : 1244 m
  • höchster Berg auf deutscher Seite: Fichtelberg 1214 m

Entstehung:
varistische Faltung:
  • Faltung zu Sätteln und Mulden
  • Abtragung
  • Raum Zwickau/Chemnitz: erzgebirgisches Becken trennte den nördl. Granulitgebirgssattel vom südl. Erzgebirgssattel mit intensiven Faltungen
  • Spätphase: Magma drang ein
Oberkarbon (bis Perm):
  • Abtragungsschutt lagerte sich im Erzgebirgsbecken
  • Aus dem im Sedimentationstrog liegenden Waldsümpfe bildeten sich Steinkohlelager in Innmulden
  • Ablagerungen des Rotliegendes
Tertiär:
  • gewaltige Erdbewegungen hoben Erdscholle in mehreren Etappen um mehr als 1000 m an und stellten sie nach NW schräg
  • gleichzeitig steiles Abbrechen der von NW allmählich ansteigenden Scholle nach S bis zum böhm. Egergraben schräggestellte Pultscholle

à Beweis für Krustenbewegung sind die Basaltergüsse in Gestalt von Basaltsäulen und Basaltbergen

Relief:
Osterzgebirge:
  • zum Großteil einfach und übersichtlich
  • parallele Anordnung der Täler; allmähliches Ansteigen der Hochflächen nach Süden
  • Gneise vorherrschend, auch Glimmerschiefer, Phyllit, Marmor
  • Östlicher Teil weicht ab
→ Ursache:
  1. großer, von S nach N in Stufen absteigender Rücken d. Porphyre, der sich oft über Granit- und Gneishochflächen erhebt;
  2. Nähe des tiefliegenden Elbtal
  3. Von Kamhochflächen um Altenberg gehen Täler aus (Freiberger Mulde, Müglitz, Gottleuba, Rote und Wilde Weißeritz - tief und steilhängig)
→ Waldanteil im östlichen Teil des Osterzgebirge hoch während im restlichen Osterzgebirge die landwirtschaftlichen Nutzflächen fast geschlossen bis in die Nähe des Gebirgskammes reichen
→ Besonderheit: Gebiete mit Resten von Sandstein aus der Kreidezeit

Westerzgebirge:
  • mehr gegliedert
→ Ursachen:
  1. stärkerer Anstieg nach Süden (Kammhochfläche 900 bis 1000 m), Bergkuppen vom Keilberg und Fichtelberg steigen bis über 1200 m an
  2. höherer Niederschlag (und dadurch die stärkere Zertlung)
  3. häufiger Richtungswechsel der Täler
  4. Hochflächen erheblich kleiner und haben stärkeres Relief (Bsp. Hochflächengebiet zwischen Thum, Zwönitz und Elterlein – nur kleine Quellflüsse zur Zschopau und Zwönitz – Höhenunterschied von 1000 m auf engem Raum)
  • keine Hochflächen wie im Osterzgebirge sondern Hügelland (Kern bilden Granitklippen & Greifensteine)
  • geschlossene Forstflächen bis unter 600m
  • Gestein:
→ Ring aus Kontaktgestein zeichnet sich als deutlicher Hügelwall ums tiefer gelegene Kirchberger Granitgebiet ab
→ graue Gneise um Annaberg unterliegen infolge rascher Vergrustung (einer zu Sand führenden Verwitterungsform) viel stärker der Hangabtragung und werden dadurch viel schneller tiefergelegt
Umgebung erhebt sich wallartig um mehr als 100 m wallartig über dieses Gebiet; aus härterem Gestein: quarzreiche Gneise oder Glimmerschiefer
  
Bürgerliches Gesetzbuch BGB: mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz, BeurkundungsG, BGB-Informationspflichten-Verordnung, Einführungsgesetz, ... Rechtsstand: 1. August 2012
Siehe auch:
Handelsgesetzbuch HGB: ohne Seehandelsrecht, mit …
Strafgesetzbuch StGB: mit Einführungsgesetz, …
Grundgesetz GG: Menschenrechtskonvention, …
Arbeitsgesetze
Basistexte Öffentliches Recht: Rechtsstand: 1. …
Aktiengesetz · GmbH-Gesetz: mit …
 
   
 
     
|<< First     < Previous     Index     Next >     Last >>| 

This web site is a part of the project StudyPaper.com.
We are grateful to Ivonne Seidel for contributing this article.

Back to the topic site:
StudyPaper.com/Startseite/Wissenschaft/Naturwissenschaften/Geowissenschaft

External Links to this site are permitted without prior consent.
   
  deutsch  |  Set bookmark  |  Send a friend a link  |  Copyright ©  |  Impressum